+++ HEUTE ABEND: Infoveranstaltung „Fit für’s Ref“ +++

Liebe Studis,

heute Abend findet um 18:00 Uhr unsere Infoveranstaltung „Fit für’s Ref“ im Hörsaal H11 im C.A.R.L. statt, zu der wir euch herzlich einladen.

Eine junge Lehrerin, die selber an der RWTH studiert hat und mittlerweile angehende LehrerInnen im Praxissemester und Referendariat ausbildet, gibt hilfreiche Tipps und Tricks für das Referendariat und die Arbeit in der Schule. Sie wird über ihre Erfahrungen berichten und verschiedene Fragen beantworten, wie zum Beispiel was in den ersten Tagen in der Schule wichtig ist oder wie ein Unterrichtsbesuch gelingt. Des Weiteren werden Hinweise rund um Gehalt, Krankenversicherung und Beihilfe gegeben. Eure persönlichen Fragen könnt ihr zwischendurch oder im Anschluss natürlich gerne stellen.
Also kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Eure Fachschaft Lehramt
/tb

Fachschaftsvollversammlung am 02.05.2017

Liebe Mitstudierende,

am 2. Mai 2017 haben wir alle wieder vorlesungsfrei von 10:00 – 14:00 Uhr – die beste Gelegenheit, zur Vollversammlung aller Lehramtsstudierenden zu kommen.

Eure Interessensvertretung stellt sich Euch vor und berichtet über aktuelle Themen und Projekte aus dem Lehramt. Ebenfalls stehen die Wahlen für die Seniorate (fächerspezifische Arbeitsgruppen) und des Fachschaftsrats an – auch Ihr könnt Euch engagieren und für die Interessen des Lehramts einsetzen!

Die Tagesordnung findet ihr hier: Tagesordnung_VVSS17.

Hier findet ihr noch 10 Gründe, am Dienstag zur VV zu kommen: 10 Gründe zur VV zu gehen

Anschließend laden wir noch zum gemütlichen Beisammensein in der Fachschaft ein. Es gibt Frühstück!

Kommt vorbei und trefft Eure Kommiliton/innen, informiert Euch über Eure Fachschaft und werdet selbst aktiv.

Wir freuen uns auf Euch!
Eure Fachschaft 7.2 – Lehramt

Lernen durch Lehren. Anleitung und Begleitung von Schreibprozessen in schulischen und universitären Kontexten

Liebe Studis,

das germanistische Institut bietet wieder ein interdisziplinäres Seminar für Bachelor- oder Masterstudierende zu dem Themenschwerpunkt des Schreibens an. Es richtet sich an alle, die sich auf zukünftige Aufgaben in der Lehre oder auf das Schreiben eienr wissenschaftlichen Arbeit vorbereiten möchten. In dem wöchentlich stattfindenden Seminar werden zum einen Grundkenntnisse des Lehrens und des wissenschaftlichen Schreibens vermittelt und zum anderen diese theoretischen Erkenntnisse praktisch eingeübt. Das Seminar findet jeden Mittwoch im Semi90, Raum  SE 102 von 12:15 bis 13:45 statt.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich als Tutor/in zu qualifizieren und ein Zertifikat zu erwerben.

Wenn ihr Interesse habt, an diesem Seminar teilzunehmen, dann meldet euch bei Frau Dr. Hilgers an: k.hilgers@germlit.rwth-aachen.de.

Eure Fachschaft

Vortragsreihe: Pädagogische Herausforderungen im Schulalltag

Liebe Studis,

wie in jedem Semester veranstaltet das Lehrerbildungszentrum der RWTH in diesem Sommersemester eine Vortragsreihe, die dieses Mal drei Termine umfasst und sich mit verschiedenen praxisrelevanten Themen befasst.
Am 26.04. startete die Reihe um 18:15 im H10 des C.A.R.L. mit einem Vortrag von Wilfried Bock, der über die Daltonplan-Pädagogik referieren wird. Darafhin spricht Raymund Elfring am 18.05.17 über „Inklusion auf dem Weg“ und Yvonne Michel am 20.06.17 über Online- und Mediensucht. Alle Vorträge finden jeweils um 18:15 im H10 des C.A.R.L. statt.

Wir freuen uns auf euch und eine spannende Vortragsreihe!

Eure Fachschaft Lehramt

Berufsfeldpraktikum im Couven-Gymnasium oder der 4. Aachener Gesamtschule

Liebe Studis,

heute haben wir eine weitere Alternative des Berufsfeldpraktikums für euch: Tom Kleynen bietet dieses Semester ein Seminar verknüpft mit einer selbstständigen Arbeit mit kleinen Schülergruppen im Couven-Gymnasium oder der 4. Aachener Gesamtschule an. Diese Alternative ermöglicht euch nicht nur viele praktische Erfahrungen in einer Schule und bietet schon erste Kontakte zu den Schulen wie Lehrpersonen, sondern wird auch automatisch als BFP angerechnet.

Die Termine an der Schule werden mit den Beteiligten abgesprochen und können individuell gehandhabt werden.

Ziel des Seminars ist es, zukünftige Lehrkräfte mit der Projektmethode vertraut zu machen, indem sie ganz im Sinne Deweys (,learning by doing‚) diese anwenden. Der Schwerpunkt liegt demnach nicht auf einem theoretischen Ansatz, sondern in der reflektierten Praxis mit diesem und impliziten pädagogischen Folgen.

In diesem Sinne führen die SeminarteilnehmerInnen in Kleingruppen an der 4. Aachener Gesamtschule bzw. dem Couven Gymnasium Projekte in Anbindung an ihre jeweiligen Fächer mit Schülerinnen und Schülern durch.

Da die Projektmethode per se fächerübergreifend gedacht ist, in allen Jahrgängen und Schulformen angewendet werden kann und die pädagogische Praxis im Mittelpunkt steht, sind alle zukünftigen Lehrkräfte willkommen.

Hier geht es direkt zu Campus Office. Ihr findet alle Veranstaltungen des bildungswissenschaftlichen Studiums ab diesem Semester bei Campus unter Prüfungsordnungen. Klickt dazu in der linken Seeitenleiste auf Prüfungsordnungen und öffnet daraufhin die Prüfungsordnung LABGyGeBWS, dann kommt ihr direkt zu allen BWS-Modulen.

Eure Fachschaft

 

Weitere studentische Begleiter/innen für das Projekt „Herausforderung“ der 4. Aachener Gesamtschule

Liebe Studierende,

im vergangenen September hat die 4. Aachener Gesamtschule ihre Schülerinnen und Schüler auf eine ganz besondere Reise geschickt. Ca. 120 Neuntklässler machten sich auf den Weg – 17 Tage weg von zuhause, mit nur 150 Euro in der Tasche – die Welt zu erkunden, Grenzen zu überschreiten, sich zu beweisen – im Team, für sich selbst. Pannen und Planungsschwächen inklusive. Ein herausragendes Projekt, das den Jugendlichen die Chance bot, einen neuen Blick auf sich selbst, ihre Mitmenschen und ihre Lebensweise zu werfen. Zahlreiche Studierende unserer Hochschule haben das Projekt „Herausforderung“ im letzten Jahr bereits als Begleiter/in der Schülerinnen und Schüler unterstützt. Ein Projekt, das auch in den Medien viel Beachtung fand.

 In diesem Jahr werden sich wieder Neuntklässler auf den Weg machen, die gerade angefangen haben mit der Vorbereitung auf ihr großes Abenteuer.
Für den diesjährigen Durchgang des Projekts sucht die Schule wieder studentische Begleiterinnen und Begleiter, vor allem weibliche.

Interessenten haben die Möglichkeit, sich persönlich über das Projekt zu informieren bei: Tom von Kügelgen: Tel.: 0241-41324027, E-Mail: vonkuegelgen@gesamtschule-aachen.de

Hier die für die Begleiter/innen wichtigsten Eckdaten und Voraussetzungen zum diesjährigen Projekt:

  • Herausforderungszeitraum: -20.9.2017
  • JuLeiCa-Ausbildung für die Begleiter/innen: +7.5.17, 20.+21.5.17, 8.+9.7.17, jeweils 9.00 – 16.00 Uhr
  • Eltern-Informationsabend: 5.17 ab 18.00 Uhr
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (wenn nicht vorhanden oder älter als 2 Jahre)
  • Erweitertes, polizeiliches Führungszeugnis

Bei Terminunsicherheiten gerne trotzdem melden, da Alternativen möglich sind!

Die Vorbereitung und Teilnahme am Projekt ist für die studentischen Begleiter/innen kostenneutral.

Das Projekt bietet den studentischen Begleiter/innen intensive und wertvolle Erfahrungsmöglichkeiten – eine Herausforderung sicher auch für Sie –, eine Anerkennung als Berufsfeldpraktikum ist möglich und kann mit dem Praktikumsmanager, Sebastian Goetzke, abgesprochen werden. Das Projekt kann auch einen Anknüpfungspunkt an Masterarbeiten in den Bildungswissenschaften darstellen.

Viele Grüße

Eure Fachschaft
für das Team “Herausforderung” der 4. Aachener Gesamtschule

„Fit für’s Ref“ – Praxisnahe Informationen aus erster Hand

Liebe Lehramtsstudierende,

wir laden euch herzlich am Donnerstag, den 02.02.2017 um 18:00 Uhr zu unserer Infoveranstaltung Fit für’s Ref“ in den Hörsaal FoE des EZW ein. Eine junge Lehrerin, die selber an der RWTH studiert hat und mittlerweile angehende LehrerInnen im Praxissemester und Referendariat ausbildet, gibt hilfreiche Tipps und Tricks für das Referendariat und die Arbeit in der Schule. Da sie mittlerweile ganz genau weiß, worauf es ankommt, möchte sie ihre Erfahrungen mit uns teilen.
Wichtige Fragen der Veranstaltung werden u.a. sein: Was ist in den ersten Tagen in der Schule wichtig? Wie profiliere ich mich an meiner Schule und im Seminar? Wie gelingt ein Unterrichtsbesuch? Wie gestalte ich meinen ersten Elternsprechtag? Des Weiteren werden Hinweise rund um Gehalt, Krankenversicherung und Beihilfe gegeben. Eure persönlichen Fragen könnt ihr zwischendurch oder im Anschluss natürlich gerne stellen.

Also kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!
Eure Fachschaft Lehramt

Projekt Herausforderung – 4. Aachener Gesamtschule

Liebe Studierende,

im vergangenen September hat die 4. Aachener Gesamtschule ihre Schülerinnen und Schüler auf eine ganz besondere Reise geschickt. Ca. 120 Neuntklässler machten sich auf den Weg – 17 Tage weg von zuhause, mit nur 150 Euro in der Tasche – die Welt zu erkunden, Grenzen zu überschreiten, sich zu beweisen – im Team, für sich selbst. Pannen und Planungsschwächen inklusive. Ein herausragendes Projekt, das den Jugendlichen die Chance bot, einen neuen Blick auf sich selbst, ihre Mitmenschen und ihre Lebensweise zu werfen.  Ein Projekt, das auch in den Medien viel Beachtung fand.

In diesem Jahr werden sich wieder Neuntklässler auf den Weg machen. Sie werden in Kürze mit der Vorbereitung auf ihr großes Abenteuer beginnen und hierfür sucht die Schule wieder studentische Begleiterinnen und Begleiter.

Am Montag, 23. Januar 2017 um 18.15 Uhr werden Torsten Stahlmann, Lehrer und Koordinator des Projekts, und Tom von Kügelgen, Schulsozialarbeiter an der 4. Aachener Gesamtschule, zusammen mit Markus Görlich, ehemaliger Begleiter einer Projektgruppe, das Projekt mit all seinen Phasen vorstellen und von ihren Erfahrungen berichten. Die Veranstaltung findet in Hörsaal FoE, Erziehungswissenschaftliches Institut, Eilfschornsteinstraße 7, statt.

Interessenten haben nach dem Vortrag die Möglichkeit, sich über Teilnahmemöglichkeiten zu informieren. Hier bereits die für die Begleiter/innen wichtigsten Eckdaten zum diesjährigen Projekt:

  • Herausforderungszeitraum: 4.-20.9.2017
  • JuLeiCa-Ausbildung für alle Begleiter/innen: 6.-10.2.2017 oder 13.-17.2.1017 (genaue Terminierung folgt in Kürze)
  • Planungsintensivtage in der Schule (Gruppen mit Begleitern): 8.-10.3.2017
  • Eltern-Informationsabend: 6.4.2017
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (Terminierung folgt)
  • DLRG-Schwimmabzeichen in Silber (für Begleiter von Gruppen, die ans Meer fahren): individuelle Terminfindung

Die Vorbereitung und Teilnahme am Projekt ist für die studentischen Begleiter/innen kostenneutral. Des Weiteren ist die Projektbegleitung als Berufsfeldpraktikum beim Praktikumsmanager des LBZ, Sebastian Goetzke, anrechenbar.

Änderung bei Anwesenheitspflichten in Seminaren

Liebe Studis,

wie das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung seitens der RWTH angeordnet hat, ist bei Anwesenheitspflichten in Seminaren die zulässige Fehlzeit gemäß des in der Gesetzesbegründung zu § 64 Abs. 2a HG vorgegebenen Rahmens von bis zu einem Drittel der Dauer der Lehrveranstaltung einzuhalten. Dementsprechend sind in diesem Semester (auch rückwirkend) bei anwesenheitspflichtigen Seminaren mit typischerweise 13–15 Semesterterminen bis zu 5 Fehltermine zulässig. Anderslautende Regelungen in den fachspezifischen Prüfungsordnungen (etwa die 2-Fehltermin-Regelung im LAB Deutsch; s. § 5a Abs. 3 FPO LAB Deutsch) sind damit hinfällig. Dies gilt u. a. etwa für:

  • MEd BWS: Seminare in den Modulen DSSZ, M2 und M3
  • LAB Deutsch: Seminare aller Module
  • MEd Deutsch: Seminare im Modul Fachdidaktik
  • LAB und MEd Englisch: Seminare aller Module
  • MEd Spanisch und Französisch: Seminare aller Module
  • MEd Geschichte: Seminare aller Module

Bei anderen Seminaren, für die keine Anwesenheitspflicht in der fachspezifischen Prüfungsordnung definiert ist, gilt diese 5-Fehltermin-Regelung nicht, da ohnehin keine verpflichtende Anwesenheit gefordert werden darf. Andererseits gilt auch, dass bei anderen Lehrveranstaltungen (etwa Übungen, Praktika oder Kolloquien), für die in der Prüfungsordnung eine Anwesenheitspflicht definiert ist, diese 5-Fehltermin-Regelung nicht greift. Hier gelten nach wie vor die Regelungen der jeweiligen fachspezifischen Prüfungsordnungen.

Sollten die Dozierenden der o. g. Seminare weiterhin nur 2 Fehltermine gestatten, weist auf die Anordnung des Ministeriums hin und wendet Euch bei Problemen an uns.